Sie sind hier: Funsport 

FUNSPORT

Abteilungsleiterin Stellv. Abteilungsleiterin

Brigitte Pfaffinger

Tel.: 089/903 97 59
Mobil: 0163- 310 06 63
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beate Kiesel


Mobil:0176-53041438
e-Mail: Privat oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Basketball

Slackline

 Einrad

 AIR-Track

Parkour

 

Basketball Just for fun

Übungsleiter/in

 

Gerd Billinger
   

 

Dienstag
17:00 – 19:00 Uhr Just for fun Basketball für jedermann ab 12 Jahren; ÜL Gerd,
in der Sporthalle A

Nur für Mitglieder: alle Abteilungen frei
Teilnahme auf Kurskarte: nein

text


HipHop

Freitag

19.30 - 20.30
Uhr Jugendliche mit Übungsleiterin Ksenia
im KJR "upstairs" im Spiegelraum;

 

Nur für Mitglieder: alle Abteilungen frei
Teilnahme auf Kurskarte: nein

Heiße Rhythmen und coole Schritte, das ist seit kurzen der neueste Hit beim TSV Feldkirchen. Jeden Montag werden junge, tanzwütige Kids und Teens mit schnellen
Choreographien für die Tanzfläche fit gemacht. „Wir sind ganz stolz, einen trotz jungen Jahren schon so erfahrenen Tanzlehrer für die Arbeit im Verein gewonnen zu haben. Gerade im Jugendbereich ist es wichtig Trainer/in zu finden, die Erfahrung haben und nah am Puls der Jugendlichen sind“, so die Vereinsvorsitzende Brigitte Pfaffinger.
Mit diesen Tanzstunden sind neue Sportstunden entstanden, die von den Jugendlichen des TSV Feldkirchen dringend gewünscht wurden. Eigene Auftritte und Vorführungen, z.B. beim Tag des Sports, sind ein Ziel, aber kein Zwang. „In erster Linie wollen wir die Kinder dazu bringen, mit viel Spaß Rhythmus zu entdecken, den Körper zu fühlen und bei cooler Musik so richtig abzutanzen“ so Brigitte Pfaffinger.

Also, in Feldkirchen wird gerockt, Verzeihung, gehiphopt!

 


Slackline

Übungsleiter/in

 

Gerd Billinger
   

 

Dienstag
16.00 - 17.00 Uhr Slackline mit ÜL Gerd
in der Sporthalle A

Nur für Mitglieder: alle Abteilungen frei
Teilnahme auf Kurskarte: nein

Unter Slacklinen versteht man das Balancieren auf einer, meist 25 mm breiten, Bandschlinge.

Allen gemein ist jedoch die große Herausforderung Durch die Variation in Spannung, Höhe und
Untergrund der Lines werden verschiedene Unterteilungen getroffen an Balance, Ausdauer und Ausgeglichenheit.

Wie funktioniert “Slacklinen“?
Im Gegensatz zum Seiltanzen oder Seillaufen kommt es beim Slacklinen weniger auf die Balance im Oberkörper als in den Beinen an. Da die Bandschlinge stetig schwingt, wird das Gleichgewicht durch „mitschwingen“ der Beine gehalten. Einen „festen Weg“ sein Gleichgewicht zu finden gibt es allerdings nicht. Jeder muss seine eigene Herangehensweise finden. Sinnvoll ist jedoch immer der Beginn mit einer Base- oder Lowline, da bei diesen wenig Ausrüstung von Nöten ist und eine geringere Verletzungsgefahr besteht.

Was brauche ich?
Je nach der Art der zu errichtenden Line und Umgebung werden verschiedene Utensilien benötigt.
Am wenigsten Ausrüstung wird bei der Rodeoline benötigt. Dabei wird lediglich eine Line benötigt und zwei Stabile und hohe Fixpunkte zur Befestigung, z.B. zwei Bäume oder Laternen.


Das Training im Freien

 

 

 


Ist doch cool oder?


Das Wintertraining in der
Halle – so kann es auch
bei uns laufen!

 

 

Zuerst eine breitere
Slack und eine Möglichkeit
zu „pausieren"


Einrad (zur Zeit nicht im Angebot)

Übungsleiter/in

 

Gerd Billinger
   

 

Dienstag
16.00 - 17.00 Uhr Einrad mit ÜL Gerd in der Sporthalle A

Nur für Mitglieder: alle Abteilungen frei
Teilnahme auf Kurskarte: nein


AIR-Track

Übungsleiter/in

 

Gerd Billinger
   

 

Dienstag
16.00 - 17.00 Uhr AIR-Track mit ÜL Gerd in der Sporthalle A

Nur für Mitglieder: alle Abteilungen frei
Teilnahme auf Kurskarte: nein

 


Parkour (zur Zeit nicht im Angebot)

Übungsleiter/in

 

Gerd Billinger
   

 

noch keine Termine mit ÜL Gerd
in der Sporthalle A

Nur für Mitglieder: alle Abteilungen frei
Teilnahme auf Kurskarte: nein

Parkour ist die Kunst der effizienten Bewegung. Dabei werden Hindernisse ohne Hilfsmittel, flüssig, schnell, sicher und effizient überwunden. Der Traceur (Läufer) greift dazu auf seine körperlichen und geistigen Fähigkeiten zurück. Er stellt sich immer wieder neuen Herausforderungen, die er basierend auf seinen Fähigkeiten zu bestehen versucht. In der Stadt, der Natur, Indoor, alleine oder in der Gruppe. Die Grenze ist die eigene Kreativität.
Durch das Training an seinen eigenen Schwächen und Fähigkeiten verfügt der Traceur über eine geschulte Selbstwahrnehmung und Selbsteinschätzung. Der respektvolle Umgang mit der Umwelt und mit sich selbst ist zentral beim Training von Parkour. Parkour stärkt die individuellen physischen und mentalen Schwächen um stark zu sein um nützlich zu sein.

Das ist der Beginn des Parkour, in großer Höhe erste Schritte

Wie funktioniert Parkour?
Die Philosophie von Parkour beinhaltet es, die Voraussetzungen für eine Technik abzuschätzen und dabei immer im Auge zu behalten, ob man diese Voraussetzungen erfüllt und die Situation gefahrlos meistern kann. Grundlagen für Parkour sind Selbstsicherheit, Mut, Selbsteinschätzung. Damit es auch schon nach etwas aussieht, übt ihr für den Anfang erst einmal die Roullade (Rolle).
Nach einem Sprung erfolgt die Rolle. Die Rolle läuft quasi genau so ab wie ein Purzelbaum. Das in der urbanen Umgebung, also draußen in der Natur/Straße, etc. zu trainieren ist sehr mühsam und im Winter fast nicht möglich. Deshalb wollen wir in der Halle mit allen möglichen Großgeräten (Kasten, Bock, Reck, Barren, etc.) Hindernisse darstellen. Abgesichert durch Hilfestellungen und Matten können so die ersten Schritte, bzw. Sprünge erfolgen. Nach einem harten Wintertraining in der Halle geht es dann raus in die Umgebung (Riemer Park, Olympiapark, etc.) um die erlernten Sprünge und Drehungen auszuprobieren.

Was brauche ich?
Ihr braucht  bequeme Sportkleidung und gute Sportschuhe. Das ist für ein Training in der Halle das Wichtigste. Für das Training draußen stellen sich gesonderte Anforderungen an die Kleidung und das Schuhwerk. Dazu aber mehr im Training.

Wie kann Parkour beim TSV Feldkirchen laufen?
Parkour wird nur dann angeboten wenn sich genügend Interessierte melden. Wir werden dann einen Grundkurs mit Hilfe von Traceuren aus München veranstalten. Daraus kann sich dann ein dauerhaftes Sportangebot ergeben. Erfahrene Traceure oder Jugendliche die bereits Grundwissen haben möchten wir besonders ansprechen: Meldet Euch bei uns! Wir brauchen Euch und Euer Können!
Unsere Trainer, Gerd Billinger und Viktoria Wenz unterstützen Euch, sind aber selbst für diesen Sport (noch) nicht ausgebildet. Gerne unterstützen wir Jugendliche die sich für eine Ausbildung in diesem Bereich interessieren.
Mit Spaß an der Bewegung, Engagement, Können und Organisationsbereitschaft könnt Ihr mitentscheiden wie es läuft.

Bitte meldet Euch wenn Ihr mitmachen wollt.


nach oben

Fragen u/o Anmeldung:

Tel.: 089-9036460  Bürozeiten: Mo. von 8:00 Uhr-12:00 Uhr und Do. von 9:00 Uhr-12:00 Uhr
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ( office(at)tsvfeldkirchen.de )

Standortplan

 

nach oben